Ihr Reiseverlauf

Dank unserer Erfahrungen und vieler Tipps begeisterter Reiseteilnehmer präsentieren wir Ihnen die berühmtesten Höhepunkte und UNESCO-Welterbestätten Siziliens!

1. Tag: Anreise nach Catania, Zyklopenküste & Aci Trezza

Heute fliegen wir nach Catania. Nach der Ankunft empfängt Sie unsere freundliche, Deutsch sprechende Reiseleitung und begleitet Sie zu unserem modernen Reisebus. Im Anschluss fahren wir zur „Zyklopenküste“ und machen eine kurze Pause im beschaulichen Fischerdörfchen Aci Trezza, das durch den Film „La terra trema“ berühmt geworden ist. Dort ragen imposante Steinformationen – die berühmten „Faraglioni“ – nur wenige Meter vor der Promenade aus dem Meer. Auf einem Spaziergang durch die zauberhaften Gassen von Aci Trezza werden wir auch die malerische Kirche San Giovanni Battista besuchen. Danach folgt der Transfer zu unserem modernen 4-Sterne-Hotel im Raum Giardini Naxos. Dort verbringen wir sehr komfortabel die komplette Woche.

2. Tag: Catania und Syrakus (2x UNESCO-Welterbe) & Insel Ortigia

Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir nach Catania, eine der bezauberndsten Städte Siziliens. Sie wurde mehrfach von einem Lavastrom des Ätna verschüttet und im Anschluss im barocken Stil wiederaufgebaut, heute zurecht ein UNESCO-Weltkulturerbe. Wir erkunden diese interessante Stadt bei einem kleinen Spaziergang. Auf dem antiken Fischmarkt „A‘ Piscaria” nahe des Doms erleben wir den temperamentvollen Charakter der Stadt hautnah. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Syrakus, ein weiteres, weltbekanntes UNESCO-Weltkulturerbe. Wir besichtigen diese einst so mächtige griechische Kolonialstadt mit ihren prachtvollen Ausgrabungen (Eintritt inkl.). Bei einem kleinen Rundgang erkunden wir danach die schöne Insel Ortigia. Wir staunen u.a. über den geschichtsträchtigen Apollo-Tempel und den ehrwürdigen Dom im Stadtzentrum.

3. Tag: Entdeckertag – Caltagirone & Piazza Armerina (UNESCO-Welterbe)

Caltagirone und Piazza Armerina sind zwei ganz besondere Highlights der größten Mittelmeerinsel. Gerne nehmen wir Sie deshalb mit auf einen herrlichen, fakultativen Ganztagesausflug. Caltagirone ist bekannt als Siziliens „Hauptstadt der Keramik“. Egal wohin Sie auch blicken: Neben dem allgegenwärtigen Barock entdecken wir überall wundervolle Keramikkunst. Die Stadt wurde beim Erdbeben von 1693 fast vollständig zerstört, danach jedoch wieder als barocker Traum aufgebaut. Mit Piazza Armerina wartet im Anschluss ein prächtiger Ort der Kultur im Herzen Siziliens auf Sie. Denn zahlreiche historische Kunstwerke prägen das Erscheinungsbild dieser Stadt. Hier besuchen Sie das UNESCO-Weltkulturerbe Villa del Casale, eine der schönsten römischen Kaiservillen mit ihren weltweit gerühmten Mosaiken und Fresken.

4. Tag: Ätna (UNESCO-Welterbe) & Taormina

Wir machen uns heute auf zum Vulkan Ätna (UNESCO-Weltnaturerbe). Enorme 3.340 m ragt er hinauf in den Himmel. Eine spektakuläre Natur-Kulisse und einer der bekanntesten Vulkane weltweit. Über eine gewundene, malerisch angelegte Straße gelangen wir bis auf 2.000 m Höhe. Dort unternehmen wir einen kleinen geführten Spaziergang auf jenem Berg, den die Sizilianer liebevoll „Grande Mamma“ nennen. Genießen Sie von dort oben den unglaublichen Ausblick über Sizilien! Im Anschluss fahren wir weiter nach Taormina. Dieses Städtchen ist vor allem wegen seiner engen, pittoresken Gassen, den steil abfallenden Gärten und dem griechischen Theater sehenswert. Mehr noch: Der Blick über die wundervolle Küste mit dem Ätna im Hintergrund ist einfach atemberaubend. Sie haben dort Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Oder wir nehmen Sie mit auf einen lohnenden, fakultativen Stadtrundgang – inklusive Eintritt ins griechisch-römische Theater.

5. – 6. Tag: Agrigent (UNESCO-Welterbe) & Giardini Naxos

„Die schönste Stadt der Sterblichen“, so nannte der Dichter Pindar einst das griechische Akragas, das heutige Agrigent. Am 5. Tag lernen wir das – auf einer Hügelkuppe gelegene – UNESCO-Weltkulturerbe kennen und lieben. Wir spazieren durch dieses „Tal der Tempel“ inmitten von uralten Oliven- und Mandelbäumen. Die einstige Pracht der antiken Stadt sehen und bewundern wir hier mit eigenen Augen. Hier steht einer der besterhaltenen dorischen Tempel der griechischen Antike: der Concordia-Tempel. Wir besuchen zudem die spannenden, antiken Ausgrabungen (Eintritt inkl.). Tag 6 lässt dann viel Zeit für eigene Aktivitäten. Die einen relaxen entspannt am Pool des Hotels oder an der Bar. Die anderen machen sich auf zu eigenen Erkundungstouren im gemütlichen Badeort Giardini Naxos.

7. Tag: Entdeckertag – Palermo & Monreale (2x UNESCO-Welterbe)

Mit Palermo und Monreale warten heute auf Sie zwei einzigartige UNESCO-Welterbestätten. Begleiten Sie uns bei diesem fantastischen, fakultativen Ganztagesausflug. Während eines entspannten Stadtrundgangs entdecken Sie zunächst die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Palermos, der Hauptstadt Siziliens. Ihr Weg führt u.a. vorbei am Palazzo dei Normanni, zurecht ein UNESCO-Weltkulturerbe. Der monumentale Palast thront auf einem Hügel über der Altstadt. Ein weiteres Highlight erwartet uns nur wenige Kilometer von Palermo entfernt: die mächtige, normannische Kathedrale von Monreale aus dem 12. Jahrhundert – ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe. Sie präsentiert sich mit der für Sizilien typischen Symbiose aus romanischer, arabischer und byzantinischer Kunst. Der Kreuzgang neben dem Dom ist von 228 reich ornamentierten Säulen umgeben. Und jede von ihnen ist anders als die anderen.

8. Tag: Heimreise

Heute heißt es Abschied nehmen von einer der schönsten Inseln im Mittelmeer. Neue Urlaubs-Freundschaften sind entstanden, und wir nehmen viele unvergessliche Eindrücke mit nach Hause. Gemeinsam fahren wir zum Flughafen und fliegen zurück nach Deutschland.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass sich der Reiseverlauf ggf. aus organisatorischen bzw. witterungsbedingten Gründen ändern kann.


Die berühmtesten Höhepunkte und Welterbe-Stätten Siziliens !

Ihre Inklusivleistungen

  • Hin- und Rückflug mit renommierter Fluggesellschaft1 nach Catania inkl. Hoteltransfers
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer im ausgewählten 4-Sterne-Hotel (Landeskat.)
    inkl. 7× reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Faszinierende Studienreise in unserem modernen Reisebus mit den berühmtesten Höhepunkten Siziliens! Freuen Sie sich auf ein spektakuläres Ausflugsprogramm + Eintritte (lt. Programm) u.a. mit 4× UNESCO-Welterbe:
    • Catania (Welterbe)
    • Syrakus (Welterbe)
    • Ätna (Welterbe)
    • Agrigent (Welterbe)
    • Zyklopenküste
    • Aci Trezza
    • Faraglioni
    • Insel Ortigia
    • Taormina
    • Giardini Naxos
  • Fachausgebildete, Deutsch sprechende Reiseleitung
  • 24 Stunden ärztliche Rufbereitschaft


Ihre Zusatzleistungen

Taormina

Entdeckerpaket:

Das Paket beinhaltet den Ganztagesausflug „Caltagirone & Piazza Armerina (Welterbe)“, die „Stadtführung in Taormina inkl. Eintritt griechisch-römisches Theater“ und den Ganztagesausflug „Palermo & Monreale (2x Welterbe)“: nur 199,– € p.P.

Klimatabelle Catania – Wien

 JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Catania 171819202428312928242017
Wien2371218222523201563

Lage:

In Südeuropa auf der Apennin-Halbinsel. Nachbarländer: Frankreich, Schweiz, Österreich, Slowenien, San Marino, Vatikanstadt.

Fläche:

301.277 Quadratkilometer.

Staatsform:

Republik, parlamentarische Demokratie mit Zweikammersystem. Staatsoberhaupt ist seit Februar 2015 Präsident Sergio Mattarella. Regierungschef ist seit Dezember 2016 Ministerpräsident Paolo Gentiloni.

Hauptstadt:

Die Hauptstadt von Italien ist seit 1871 Rom mit 2,7 Millionen Einwohner.

Religion:

Überwiegend römisch-katholisch, außerdem circa 1,3 Millionen Muslime, rund 550.000 Protestanten, 230.000 Zeugen Jehovas, 200.000 Buddhisten, 110.000 Hindus und 40.000 Juden.

Sprache:

Die Landessprache ist Italienisch. Offiziell anerkannte Minderheitensprachen sind außerdem Friaulisch, Ladinisch, Deutsch, Slowenisch, Okzitanisch, Französisch, Frankoprovenzalisch, Albanisch, Griechisch, Sardisch, Katalanisch und Kroatisch.

Klima:

In Italien ist das Klima von Norden nach Süden sehr unterschiedlich. Im Norden herrscht ein strenges Klima mit sehr kalten Wintern und sehr warmen Sommern mit hoher Luftfeuchtigkeit. Im Zentrum, ist das Klima gemäßigt während im Süden und auf den Inseln der Winter immer mild und der Sommer sehr warm und schwül ist.

Elektrizität:

Der elektrische Strom wird in Italien mit einer Spannung von 230 V und in Form von Wechselstrom in einer Frequenz von 50 Hertz geliefert. Die Steckdosen entsprechen den Europäischen Richtlinien.

Ortszeit:

Ganz Italien gehört zur Mitteleuropäischen Zeitzone, es gilt die Greenwichzeit +1 (GTM+1) mit Anwendung der Sommerzeit. Es gibt somit keinen Zeitunterschied zu Österreich.

Währung/Banken/Kreditkarten:

Seit 2001 ist der Euro das offizielle Zahlungsmittel in Italien. Einkäufe können sowohl bar, als auch mit den gebräuchlichsten Kreditkarten bezahlt werden. Kreditkarten sind in den italienischen Geschäften üblich, normalerweise werden am Eingang des Geschäftes die Symbole der akzeptierten Kreditkarten ausgehängt. Bei Zahlung mit Kreditkarte wird die Vorlage eines Personalausweises verlangt. In Banken werden auch Reiseschecks (in Dollar oder in Euro) eingetauscht.
Auch mit der Bankomatkarte ist die Bargeldabhebung am Geldautomaten möglich. Allerdings können unter Umständen hohe Gebühren der jeweiligen Bank anfallen. Bargeldzahlung ist in Italien bis max. 3.000 € möglich. Beträge über 3.000 € können nur mit Kreditkarte, Bankomatkarte oder per Überweisung gezahlt werden.

Telefonieren:

Um aus dem Ausland eine italienische Nummer anzurufen, muss man die internationale Vowahl für Italien 0039 ( +39), gefolgt von der gewünschten Telefonnummer wählen. Für Telefonate nach Österreich ist die Länderkennzahl 0043 (+43) vorzuwählen.

Einreisebestimmungen für österreichische Staatsangehörige:

Die Einreise für österreichische Staatsangehörige ist mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisedokumente
Erwachsene
Einreise möglich / Bedingungen
ReisepassJa
PersonalausweisJa
Cremefarbiger NotpassJa

Anmerkungen: Italien ist Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom
13.12.1957. Reisedokumente außer dem vorläufigen Personalausweis dürfen seit höchstens einem Jahr abgelaufen sein. Die Anforderungen einzelner Fluggesellschaften an die von ihren Passagieren mitzuführenden Dokumenten weichen zum Teil von den staatlichen Regelungen ab. Deswegen wird empfohlen nur mit gültigen Reisedokumenten zu verreisen. Diese Einreisebestimmungen gelten grundsätzlich für alle Bürger des Europäischen Wirtschaftraums (EWR). Staatsangehörigen anderer Länder wird empfohlen, die für sie geltenden Einreisebestimmungen bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen. Sie sind selbst dafür verantwortlich ggf. erforderliche Visa zu beantragen und vorzuweisen. RSD übernimmt keinerlei Haftung, falls Sie dies versäumen. Bitte beachten Sie, dass die Einreise von der Genehmigung der Immigrationsbehörde abhängt.

Zollvorschriften:

Bei der Ein- und Ausreise nach und von Italien, muss eine Bargeldmenge, die den Betrag von 10.000 € übersteigt, deklariert werden. Privatpersonen können auf Reisen innerhalb der EU ohne Mengenbeschränkung Waren erwerben und mitnehmen, wenn diese für den persönlichen Bedarf und nicht für den Weiterverkauf bestimmt sind.
Die Zollbestimmungen für Österreich können Sie auf der Website des österreichischen Zolls www.bmf.gv.at/zoll noch einmal separat einsehen oder telefonisch erfragen.

Sicherheitshinweise:

Italien liegt in einer seismisch sehr aktiven Zone, weshalb es häufiger zu Erdbeben kommt. Informationen zum Verhalten bei Erdbeben bietet das Merkblatt des Geoforschungszentrums Potsdam.

Kriminalität:

Vor allem in den Touristenzentren ist Vorsicht vor Taschendiebstahl und Kleinkriminalität angebracht. Dabei sind insbesondere Fälle von Trickbetrug zu nennen, in denen Touristen abgelenkt (z.B. Anrempeln, etc.) und dann durch Komplizen beraubt werden. Deshalb gilt wie bei jeder Urlaubsreise: Tragen Sie bei Spaziergängen nur das Notwendigste bei sich. Große Bargeldbeträge und Originalausweisdokumente sollten Sie von vornherein im Hotelsafe lassen. Führen Sie, wenn überhaupt, sichere (durch PIN geschützte) Kreditkarten mit. Nehmen Sie Fotokopien Ihrer Dokumente mit auf die Reise. Alternativ können die Dateien auf dem privaten Emailkonto abgespeichert werden und sind so weltweit abrufbar. Tragen Sie Taschen oder Fotoapparate bei Spaziergängen generell nicht zur Straßenseite, um Diebstähle vom Motorrad aus zu erschweren.

Medizinische Hinweise:

Impfschutz: Bei der direkten Einreise aus Österreich (Direktflug!) sind keine Pflichtimpfungen vorgesehen. Das Bundesministerium Europa, Integration und Äußeres
empfiehlt weiterhin, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Bundesministeriums für Frauen und Gesundheit zu überprüfen und zu vervollständigen
(www.bmgf.gv.at).

Medizinische Versorgung:

Es besteht in Italien für alle Personen, die in Österreich gesetzlich versichert sind, ein Anspruch auf Behandlung – soweit dringend erforderlich – bei Ärzten, Zahnärzten,
Krankenhäusern usw., die vom ausländischen gesetzlichen Krankenversicherungsträger zugelassen sind. Als Nachweis ist die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) bzw. Ersatzbescheinigung (beide Dokumente erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse) vorzulegen. Unabhängig davon wird dringend empfohlen, für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, die von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen werden (z. B. notwendiger Rücktransport nach Österreich im Krankheitsfall, Behandlung bei Privatärzten oder in Privatkliniken). Der Kunde hat sicherzustellen, dass sein körperlicher und geistiger Zustand mit der ausgewählten Reise vereinbar ist. Er hat sich über die mit dieser Reise verbundene körperliche Beweglichkeit und geistige Autonomie zu erkundigen.

Alle Angaben ohne Gewähr / Stand: Februar 2019

Unser 4-Sterne-Hotel wird Sie begeistern !

Vergrößerung: